AP 4: Virtuelle Absicherung

&#169 Fraunhofer IPK

© Fraunhofer IPK

Das Cockpit gibt die Richtung an (Arbeitspaket 4)

Das Informations- und Entscheidungszentrum für alle wesentlichen Fabrikprozesse und -ressourcen in Verbindung mit dem Produkt und dessen Lebenszyklen bildet das „Transformationscockpit“. Ein Unternehmensmodell, das die Strukturen, das Verhalten und die Entscheidungsregeln einer intelligenten und vernetzten Produktion abbildet, ist die Basis der Vernetzung von Produkten, Maschinen, Informationssystemen und Menschen.  Mit Hilfe von Run-Time-Interfaces (RTI) werden Schnittstellen zwischen den relevanten Systemen und der Entscheidungsumgebung entwickelt, angepasst und konfiguriert. Die für die Entscheidungen erforderlichen Produktionsdaten können unabhängig vom Standort und damit auch über Unternehmensgrenzen und Lieferketten hinweg hierarchisiert erfasst werden. Die großen Datenmengen aus Betriebsdaten, Maschinendaten, Prozessdaten u.ä. werden mit geeigneten Aufbereitungs- und Auswertungsmechanismen in Echtzeit dort visualisiert wo sie gebraucht werden. Nicht nur das „wo“ ist hierbei ein entscheidender Faktor, sondern mehr und mehr auch das „wie“. Zur Gewährleistung der Entscheidungsfähigkeit wird dem Anwender die Möglichkeit zur individuell konfigurierbaren Visualisierung geboten. Alle zentral und dezentral verfügbaren Sensorinformationen der cyber-physischen Systeme in der Produktion werden durch ein intelligentes Informationsmanagement so zusammengefasst, das anhand verschiedener Szenarien die Transformation zur Selbststeuerung in Echtzeit nutzerindividuell bewertet, eingeplant und überwacht werden kann. Somit wird jeder Verantwortungsträger ob Werker, Schichtleiter oder auch Manager mit Hilfe von individuellen Live-Auswertungen des Ist-Zustandes im Produktionssystem und den damit relevanten Informationen und Entscheidungsoptionen versorgt.